Kartenübersicht

Klicken Sie für weitere Informationen auf die Stecknadeln.

Filter nach

Städte

Für Städtebanausen und Shoppingqueens

Innerhalb von ca. 45 Minuten erreicht man die Provinzhauptstadt Grosseto. Dort spielt sich das Leben hauptsächlich im Stadtkern ab, der von den Medici-Stadtmauern aus dem 16. Jahrhundert umgeben ist. Vor den Stadttoren auf der Piazza Maria findet jeden Donnerstagvormittag bis 13.00 Uhr der grosse Markt statt. Dort werden hauptsächlich Kleidung und Haushaltswaren angeboten, aber auch viele Essstände locken Touristen an. In der nahegelegenen Markthalle gibt es eine Vielfalt an frischen Köstlichkeiten. Der Dom befindet sich auf dem Piazza Dante, ein beliebter Platz, auf dem sich die Grossetaner treffen. Von dort aus gelangt man in die Fussgängerzone, wo man bekannte Läden und kleine Boutiquen findet.

Die Städte Arcidosso und Castel del Piano sind in gleicher Distanz zu erreichen und bieten ebenfalls den toskanischen Flair, mit kleinen Geschäften, Eisdielen und netten Gässchen.

Die Etruskerstädte, Sorano, Sovana und Pitigliano erreicht man in ca. 60-80 Min. Diese Städte wurden auf Tuffstein gebaut und vor allem in den beleuchteten Abendstunden eine Reise wert.

Im Umkreis von 200 km liegen die Städte Siena, Florenz, Livorno, Pisa, Civitavecchia, Rom, Orvieto, Arezzo und Perugia.

 

Baden

Die schönsten Badestrände an der Küste.

Besonders beliebt sind die heissen Schwefelquellen von Saturnia oder Petriolo.

Die am Argentario gelegenen Küstenorte Porto Santo Stefano, Porto Ercole, Orbetello, Castiglione della Pescaia, Punta Ala und Follonica sind eine Reise zum Baden wert. Zwischen Follonica und Punta Ala, liegt die Cala Violina, die wohl schönste Badebucht der Toskana. Sie hat den Namen „Geigenklang“ bekommen, da man diese Töne hören soll, wenn man barfuss durch den weichen und hellen Sand läuft. Das Wasser ist hier besonders klar und ruhig. Die Bucht ist nur zu Fuss zu erreichen, eine gute Wegbeschreibung findet man hier.

Einen der wohl schönsten Naturstrände des Mittelmeers, die Marina di Alberese im Naturpark `Parco Naturale della Maremma´, liegt in der südlichen Umgebung von Grosseto. Hier begegnet man frei laufenden Tieren, wie Hirschen und Rindern und kann Bussarde und Reiher beobachten. Die Küste bietet eine Vielzahl von Beschaffenheiten; Sümpfe, Dünen und Felsen wechseln sich ab, die Strände sind naturbelassen und grenzen an Pinienwälder an.

Museen

Für Kunstliebhaber

Kunst Liebhaber sollten sich unbedingt den Tarot Garten „Il Giardina dei Taiocchi“ von Niki de Saint Phalle in Capalbio anschauen. Die bekannten Figuren und Bauten der bekannten französisch-schweizerdeutschen Malerin und Bildhauerin werden in die Landschaft und Gärten inszeniert und sind eine Besichtigung wert.

Der schweizer Künstler Daniel Spoerri,  Bildhauer des Nouveau Realisme und Begründer der Eat Art, arbeitete und lebte lange Zeit in Seggiano, einem kleinen Ort am Fusse des Monte Amiata. Dort zeigt er einige seiner Werke in seinem 16 Hektar grossen Skulpturengarten Giradino di Daniel Spoerri. Hier hat er die Kunst in die Natur integriert und mittlerweile 110 Kunstwerke von sich und von anderen Künstlerfreunden gesammelt; beispielsweise von Jeannot Tinguely oder Eva Aeppli. Auch der Stiefvater von Michèle, Paul Talman stellt hier seine Marmorskulptur Kathedrale aus. Wenn man Glück hat, trifft man Daniel sogar persönlich an, noch immer verbringt er einige Wochen im Jahr in seinem alten Wohnort. Von  seiner Skulptur „Kreis der Einhörner“ aus, kann man einen schönen Sonnenuntergang mit Blick auf Seggiano geniessen und den Tag ausklingen lassen…

Berge

Für Mountainbiker und Wanderer

Auf halbem Wege zwischen Florenz und Rom liegt der erloschene Vulkan Monte Amiata, mit 1739 Metern der höchste Gipfel in der Gegend. Der „beliebteste Berg“ und Wahrzeichen der Toskana ist dank seinem milden Klima im Sommer ein beliebtes Paradies für Wanderer und Mountainbiker.

„Die Landschaft wird geprägt durch dichte Laubwälder, Flüsse, heiße Quellen und bezaubernde mittelalterliche Ortschaften, die auf den zahlreichen Hügeln der Umgebung thronen. Es gibt verschiedene Wanderwege, die gut markiert sind und unterschiedliche Anforderungen berücksichtigen. Je nach Wanderweg trifft man unterwegs auf Thermen, Berghütten oder Burgen, wo sich eine Ruhepause einlegen lässt. In fast jedem Ort kann man ausführliche Wanderkarten kaufen. Der Rundweg „Anello dell’Amiata“ führt in ca. 900-1.300 Metern Höhe einmal um den Vulkankegel herum. Die gesamte Strecke ist ca. 30 km lang, so dass eine 2-Tages-Wanderung zu empfehlen ist “ (Quelle: http://www.toskavista.de/toskana-tipps/toskana-ausflugsziele/wandern-auf-dem-vulkanberg-monte-amiata.html/).

Der Monte Labbro ist ebenfalls ein Berg der Provinz Grosseto mit einer Ruine auf dem Gipfel. Von dort aus hat man eine wunderschöne Aussicht auf die Landschaft, der Sonnenuntergang ist sehr eindrucksvoll und romantisch.

 

 

Restaurants

Für Schleckermäuler und Geniesser

Da Noi a Cana

In Cana empfehlen wir Ihnen das Restaurant „Da Noi a Cana“. Das Restaurant wird von einem deutschen Ehepaar geleitet und ist stilvoll und mit viel Liebe zum Detail eingerichtet. Bekocht wird man von einer einheimischen Köchin, man findet alle typischen toskanischen Köstlichkeiten auf der täglich wechselnden Speisekarte. Auch die musikalischen Abende am Freitag mit Live Musik sind einen Besuch wert. Schaut euch doch mal die Facebook Seite an.

www.da-noi-a-cana.com

Ristorante Pizzaria Becagli Claudio

Hier gibt es die mit Abstand leckersten Pizzen in der nahen Umgebung direkt in Stribugliano! Bei Claudio kann man sogar anrufen, bestellen, abholen und dann die feinen Pizzen auf einer unserer Terrassen geniessen! Ein Glas Wein dazu- und schon ist der Abend perfekt…mmmhhh….

 

Ristorante Rintocco

Unsere neue Entdeckung.

Sie finden dieses Restaurant in 30Min entfernt in Cinigiano. Ausgezeichnete Küche mit einem grossen Weinangebot.

www.ilrintocco.it

 

il Cacciatore

Kleines und freundliches Restaurant in 10Min Entfernung in Santa Caterina. Hausmannskost mit täglich frischem Angebot- sehr lecker!